5tet_jaune.jpg

by Anne-Julie Ruz

LEA GASSER 5TET

Lea Gasser (acc, comp.) / Mirko Maio (p, rhodes) / Samuel Urscheler (as, ss)

Romain Ballarini (dr) / Emilio Giovanoli (db)

Nach einer klassischen Ausbildung findet die Akkordeonistin Lea Gasser durch ihre Neugier nach anderen Klangwelten in einen Jazz-Master. Die Faszination an der Improvisation, der Jazz-Harmonik und am freien Zusammenspiel treibt die Musikerin an, ihre eigene musikalische Sprache zu entdecken und erforschen.

2020 ruft sie das Lea Gasser 5tet ins Leben, um ihre Eigenkompositionen umzusetzen. Die lyrischen Melodien von Akkordeon, Saxophon und Keys vermischen sich mit den Dialogen von Kontrabass und Schlagzeug, wobei die Instrumente immer wieder verschiedene Rollen annehmen.

Die Musik des Quintetts ist geprägt von rhythmischem Geflecht und melodischer Vielschichtigkeit. In den Kompositionen und Arrangements der jungen Musikerin lassen sich Einflüsse aus dem Jazz, der klassischen und zeitgenössischen Musik, sowie der Volksmusik erkennen. Die musikalische Sprache der Musikerin erklingt oft verträumt, erzählt von erfundenen Welten und vibriert durch rhythmische Überlagerungen.