BIOGRAFIE

Lea ist Akkordeonistin und Komponistin. Aufgewachsen in Zürich, entdeckte sie ihre Leidenschaft fürs Akkordeon mit Christophe Dufaux und setzte ihre Ausbildung an der Hochschule der Künste Bern mit Teodoro Anzellotti fort, wo sie 2014 ihr Bachelorstudium der klassischen Musik abschloss.

2019-2021 studierte sie einen Master in Jazz Performance mit Denis Croisonnier, Matthieu Michel und Philip Henzi an der Haute Ecole de la Musique in Lausanne.

Die Musikerin bewegt sich in einem breiten Feld, spielt von Jazz über klassische und zeitgenössische Musik, Eigenkompositionen, hin zu Klezmer-Musik, Tango und Musette. Dabei tritt sie als Akkordeonistin in verschiedenen Formationen auf. Seit 2019 ist sie mit Thomas Dürst und Sibyl Hofstetter im Thomas Dürst Trio aktiv. Das Trio hat 2021 die CD Other Songs veröffentlicht. Seit 2020 spielt sie ihre eigenen Kompositionen mit dem Lea Gasser 5tet. Im selben Jahr hat die Musikerin einerseits mit der Sängerin Sylvie Kljin das Duo OXEON, sowie mit dem Schlagzeuger Samuel Boutros das Duo Lysra mitgegründet. Des weiteren ist Lea Akkordeonistin bei den Klezmer-Bands Tzupati Orchestra und Olgas Bagasch.

Lea arbeitet als Musikerin, Komponistin und Arrangeurin mit Text, Bild, Video oder Theater. Auch als Solistin musiziert sie mit vielfältigen Programmen an unterschiedlichen Anlässen und wirkt in Projekten zeitgenössischer Komponist*innen mit.

 

Zudem ist Lea Akkordeonlehrerin an der Musikschule Olten und gibt Privatunterricht.

Lea_Gasser3_copie_edited.jpg