KOMODO

Danger en voie de disparition

2021, Leila Vidal-Sephiha

Aus der Dunkelheit erhebt sich ein Wesen. Ein Ungeheuer in den Augen der Menschen, eins mit Erde und Schlamm im Dickicht der Wurzeln. Langsam bahnt es sich seinen Weg durch den Wald bis es die ersten Ausläufer der Zivilisation erreicht. Doch was Ungeheuer schien, erlebt hier seinen eigenen Alptraum.

Mit Tabita Johannes
Regie, Kamera und Schnitt: Leila Vidal-Sephiha
Kamera Mitarbeit: Yannik Böhmer
Musik: Samuel Boutros und Lea Gasser (Duo Lysra)

LINK zum Film

PASSIONATE DISCOURSE

by Jan Svankmajer

Cello und Montage: Lucie Göckel

Gitarre: Jérémy Saugy, Vinz Vonlanthen

Schlagzeug: Samuel Boutros

Komposition & Akkordeon: Lea Gasser

NO QUEREMOS!

2'35", 2017, Peru/Switzerland

Produziert von der Universität Bern in Zusammenarbeit mit dem Künster_innenkollektiv Trenzar und der Gemeinde La Cumbre Carabayllo / Lima.

Dies ist die Geschichte von tausenden von Frauen und Männern, die Opfer von systematischer sexueller Gewalt seitens staatlicher Akteure während des internen bewaffneten Konflikts in Peru (1980-2000) wurden. 

Vierundzwanzig Frauen der Gemeinden von Manta und Vilca fordern Gerechtigkeit. Dieser Film ist eine Aufführung, die auf ihren Zeugnissen beruht.

Regisseurin, Kamera, Ton & Schnitt: Martha-Cecilia Dietrich

Choreographie: Micaela Tavara

Tänzerinnen: Luccia Mendez, Karla Ruiz, Ruth Ibarcena, Lizbeth Mamani

Musik & Komposition: Lea Gasser