top of page
338AC171-A6DC-499A-A4E2-3EAF799D8C63_1_2

photo by Laurent Guignard, make-up by Alice Schmidt

photo by Laurent Guignard, make-up by Alice Schmidt

OXEON

Colourful & Intimate Jazz
Sylvie Klijn - voc, fx, comp // Lea Gasser - acc, fx, comp

Das Duo OXEON kreiert vielseitige Dialoge zwischen Stimme und Akkordeon: mal Unisono, dann polyphon, intim und extrovertiert, melancholisch und fordernd. Durch Improvisation und Komposition entsteht eine lebendige und persönliche Musik, die zart in ferne Welten entführt.

OXEON spielt eigene Jazz-Kompositionen und arrangiert klassische Werke. Das Repertoire des Duos beinhaltet Texte auf Englisch, Holländisch und Italienisch und wird durch das Hinzufügen von Effektpedalen durch noch mehr Farben und Texturen angereichert - persönliche und zeitgenössische Arrangements werden zum Leben erweckt. Mit einer Ausbildung in klassischer Musik und Jazz finden die Schweizer Akkordeonistin und die Holländische Sängerin, die beide in Lausanne leben, in diesem Projekt eine eindringliche Symbiose. Das Duo wird von Matthieu Michel, Denis Croisonnier, Delphine Gillot und Sara Lazarus gecoacht.

 

OXEON veröffentlicht sein erstes Album Somewhere Far im Herbst 2023, in Kollaboration mit dem Holländischen Label SONNA und dem Berner Label ANUK. Das Duo spielte unter anderem am Schaffhauser Jazzfestival 2024, am Internationalen Akkordeonfestival Wien 2024, an den Langnau Jazz Nights 2023, dem Festival JazzContreBand 2023, am Mikrojazzfestival Die letzten Tage 2021 in Bern, am Festival Riposte 2021 in Lausanne und live im SRF. Das Album Somewhere Far wurde 2024 für Edison nominiert, den holländischen Nationalpreis.

www.sylvieklijn.nl

bottom of page